Über uns

Über uns – Wie alles begann

Bereits Anfang 2015 half Rita Rudolph, die 1. Vorsitzende des TSV Pernik-Pfotenhilfe e.V., Tieren, die auf der Straße leben. – Zu dieser Zeit nahm sie erstmals Kontakt zu Adelina’s Shelter auf, welches sich in Pernik, in Bulgarien befand.
Ein Jahr später adoptierte sie dort ihren ersten Hund. Das war der Beginn der Freundschaft mit der Tierschützerin Adelina Aleksandrova.

Um Adelina und ihren Schützlingen noch intensiver helfen zu können, startete Rita Rudolph 2017 den ersten Spendenmarathon, zu Gunsten der Straßenhunde in Adelina’s SOS Rescue Dog Camp. In den kommenden zwei Jahren adoptierte sienoch 6 weitere Hunde aus Pernik.

Anfang 2018 hat Rita Rudolph, nach erfolgter Weiterbildung und Kontrolle durch das Veterinäramt Ennepetal, den Nachweis des Paragrafen 11.5 des TschG erworben, die Erlaubnis zum Import der Straßenhunde aus dem Ausland und zu ihrer Vermittlung.
Seitdem nimmt sie regelmäßig Pflegehunde auf und sucht nach Adoptanten, welche sie sich liebevoll um die Tiere kümmern.

Im Frühjahr 2018 besuchte Rita Rudolph das SOS Rescue Dog Camp in Pernik. Sie half bei der Rettung der Hunde vor Ort und war durch die Zustände hier um so überzeugter, dass noch mehr Hilfe und Unterstützung geleistet werden muss.

Rita fasste, im Juli 2018, den Entschluss, den Tierschutzverein Pernik-Pfotenhilfe e.V. ins Leben zu rufen.
Nachdem alle bürokratischen Hürden genommen waren, hat sich das Team des Tierschutzverein’s Pernik-Pfotenhilfe e.V., an die Arbeit gemacht.

Der Focus der ehrenamtlichen Tätigkeit lag von Beginn an bei den Straßenhunden in Pernik.
Für die meisten Menschen, die hier leben, sind Hunde wertlos. Bereits Kinder gehen rücksichtslos, ohne jegliches Verantwortungsbewusstsein, mit diesen Lebewesen um.

Adelina ist an unserem Engagement nicht ganz unschuldig. Wer einmal Adelina’s Hingabe für die Rettung von streunenden Tieren in Not erlebt hat, kann nicht untätig und ruhig bleiben. Du musst Adelina einfach die Hand reichen, da sie ihr Herz für die armen Tiere so weit geöffnet hat und das Wohlergehen der Tiere zum Sinn ihres Lebens gemacht hat.

“Ich kann es nicht so einfach erklären. Ich weiß nur, mein Leben war in der Vergangenheit leer. Ich hatte Geld und war unglücklich. Ich hatte viele Freunde, ein gutes Geschäft, aber meine Augen waren ständig auf Facebook, in Gruppen für obdachlose Hunde, ohne Unterbrechung. Ich habe mit meiner ganzen Vergangenheit gebrochen, eine Entscheidung getroffen und meinen Weg gefunden, um glücklich zu sein! Ich hoffe, ich werde viele Jahre gesund sein und kann mich so lange, wie möglich, um die Hunde kümmern.”
[Adelina Aleksandrova]

Hunde suchen ein Zuhause